Steenbeker Weg 151
24106 Kiel
Tel.: 04 31 - 380 32 20
  04 31 - 33 58 14 (10 - 12 Uhr)

Der Verein:

Der Verein Opuntia 2001 eV entwickelte sich aus der 1994 gegründeten Lerntherapeutischen Praxis Gudrun Dobbertin. Er wurde von freiberuflichen Therapeuten, Pädagogen und Psychologen gegründet. Ziel des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung sowie von Familien- und Jugendhilfe.

Der Verein unterhält eine Lerntherapeutische Praxis und widmet sich vorrangig der schulischen Förderung von Kindern mit Lernschwierigkeiten wie Legasthenie, Dyskalkulie und Aufmerksamkeitsproblemen, sowie der Beratung von Eltern und Erziehenden. Dazu kooperiert der Verein mit Schulen, Therapeutischen Praxen und Ärzten; bietet Seminare, Vorträge und Ferienmaßnahmen an.

Vereinssatzung:

Vereinssatzung zum Download als PDF

 

Fördermitgliedschaft:

Viele Familien können ihren Schulkindern die dringend notwendige Unterstützung nicht finanzieren. Hier könnten Fördermitlieder helfen. Mit einem Betrag von 200 Euro können wir zum Beispiel eine Förderdiagnostik, ein Beratungsgespräch, das Gespräch mit der Schule und drei Fördereinheiten für Elternteil und Kind anbieten. Eine Möglichkeit, um einen Weg aufzuzeigen und Eltern mit Förderideen auszustatten.

Formular Fördermitgliedschaft zum Download als PDF

 

Opuntia – der Name

"Wer oder was ist denn eigentlich Opuntia?", werden wir häufig gefragt.

Nun, die Opuntia ist ein Feigenkaktus. Aber warum trägt unsere lerntherapeutische Einrichtung diesen Namen? Um das zu beantworten, wenden wir uns den Eigenschaften der Opuntien zu: Sie sind widerstandsfähig, wehrhaft, wachsen auf kargem Boden, speichern viel Wasser, haben schöne Blüten und schmackhafte Früchte.
Diese Eigenschaften wünschen wir Kindern, die oft unter widrigen Umständen lernen (gedeihen) müssen und doch ihr Potential (schöne Blüten und Früchte) entfalten möchten.

Im Pflanzenreich müssen jedoch auch für das Gedeihen dieser relativ anspruchslosen Opuntien gewisse Voraussetzungen des Klimas und Bodens erfüllt sein. Ohne Wärme, bei Dauerregen und auf ungeeignetem Boden werden sie niemals Blüten und Früchte hervorbringen.
Ähnlich mag es einigen Kindern in der Schule gehen, wenn ihre Bedürfnisse nach Zuwendung oder einem anderen Lernweg (z.B. Material, Tempo, lerntypgerechtes Lernen) nicht erfüllt sind. Hier möchte „Opuntia - Ein Platz zum Lernen“ helfen, die Versorgungslücke zu schließen. Manche Schulkinder brauchen viel Durchhaltevermögen, ehe die Früchte geerntet werden können. Aber auch Eltern, die sich für das Wohl ihrer Kinder einsetzen, benötigen reichlich Energie in schwierigen Zeiten und nicht selten müssen sie etwas pieksig den Finger in die Wunde des Schulsystems legen, um einen kargen Boden für Wachstum aufzubereiten.

So kann uns der Kaktus ein Symbol für eigene Wehrhaftigkeit, Überleben unter ungünstigen Bedingungen, ja sogar das Herausbilden besonderer Qualitäten, wie schöner Blüten und süßer Früchte sein.

Opuntia bietet Hilfe bei

Lese- und Rechtschreibschwäche
Legasthenie
Rechenschwäche, Dyskalkulie
Aufmerksamkeitsproblemen
Schwierigkeiten mit der Schreibmotorik und Händigkeit
Lernmethodik
Schulreifeförderung
Vorbereitung auf Schulabschlüsse
Englisch für Legastheniker
Psychologische Gutachten/Beratung

Unsere Leistungen

"Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel."

J. W. von Goethe